Anschrift:
Ringstraße 124
71364 Winnenden
Tel.: (07195) 13 61 52
Suchen:

Aktuelles

Meldung vom 23.11.2012

Die Teufelskicker der Klasse 3b der Stöckachschule holen den Kick fair-Pokal!

Am Donnerstagnachmittag fand für die 3. Klassen der Stöckachschule in der Stöckachsporthalle das erste Kick fair Turnier in Winnenden statt.
72 Kinder spielten in den 2 Street-Soccer-Courts Fußball nach ganz besonderen Regeln.

Bei „Kick fair“ handelt es sich um ein Fußballspiel, bei dem neben den Toren auch das faire Fußballspielen bewertet wird. Es gibt keine Torwärter und keine Schiedsrichter. Die Kinder werden von Teamer/innen unterstützt. Gespielt wird in Mannschaften mit vier Spieler/innen. Ziele hierbei sind es, durch das gemeinsame Aushandeln von Regeln Fairness, Toleranz und Respekt einzuüben und die Konfliktfähigkeit zu stärken.
Die Sportlehrerinnen der Stöckachschule führten Kick fair im Sportunterricht ein und gaben den Kindern die Möglichkeit zu trainieren. Zunächst waren die Kinder noch sehr skeptisch, wie Fußball ohne Torwärter und Schiedsrichter auskommen kann.
Doch spätestens im Verlauf des Nachmittags zeigte ich, dass es riesig viel Spaß machen kann, „mal anders“ Fußball zu spielen. Die Schüler/innen hatten ihre Mannschaften vorher gegründet und traten unter phantasievollen Namen wie z.B. „Wilde Hühner“, „Feuerbälle“, „Coole Kicker“, „Wilde Affen“ und „5 Freunde“ an. In jeder Mannschaft spielten Mädchen und Jungen, und erfahrene und unerfahrene Fußballer/innen gemeinsam. So fanden im Laufe des Turniers 30 Spiele statt und sorgten für ein buntes Treiben in der Stöckachsporthalle.
Gleich mehrere Mannschaften gewannen all ihre Spiele, so dass am Ende die Punkte den stolzen Sieger „Die Teufelskicker“ zum Gewinn des Pokales brachten.
Das Turnier wurde gemeinsam von der Stöckachschule, der Schulsozialarbeit der Stöckachschule und der Ganztagsschule durchgeführt. Der Kreisjugendring Rems-Murr und die SV Winnenden 1848, Kinderfußballschule unterstützend das Projekt.
Der Kreisjugendring Rems-Murr e.V. konnte das Fußballturnier aus Mitteln des Projekts Triple V. "Triple V: Values vs. Violence" bezuschussen. Dies ist ein europäisches Projekt für Kinder und Jugendliche. Ziel des Projekts ist, durch vielfältige Aktionen das Wertebewusstsein von Kindern und Jugendlichen zu stärken, um das Zusammenleben friedlicher zu machen. Finanziert wird Triple V aus Mitteln des EU-Gewaltpräventionsprogramms Daphne III.
Die Teamer/innen waren Mitarbeiter/innen und FSJ ler/innen aus dem Stadtjugendreferat, aus der „Tomate“ - Ganztagschule und vom Kreisjugendring.
Den Beteiligten wurden bei der Zusammenarbeit die, gemeinsamen Schnittstellen in ihren Aufgabenbereichen bewusst. Viele der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse besuchen ein Betreuungsangebot in der Ganztagsschule und sind durch die Klassen- und Projektarbeit mit Frau Hansert, der Schulsozialarbeiterin an der Stöckachschule bekannt.
Die praktische und tatkräftige Unterstützung der Elternvertreter/innen bei der Verpflegung der Sportler/innen war wichtig für das Gelingen des Turniers. Viele neugierige Eltern, Großeltern und Geschwister waren als Zuschauer dabei.
Die Begeisterung bei den Kindern und allen Beteiligten macht es den Veranstaltern einfach über eine Fortsetzung von Kick fair nachzudenken.

Redakteur(in): Verena Smeets
Coronavirus und Ganztagsschule
Bitte informieren Sie sich auf der Homepage der Stadt Winnenden unter www.winnenden.de
Essenspläne